Gymnasium Fränkische Schweiz Ebermannstadt
 HOME  |  SITEMAP  |  IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  KONTAKT
   
 
FLZ-allstars
Eine Kooperation zwischen
                              

Von der Schul- auf die Trainerbank

Das GFS bildet zwölf DFB-Junior-Coaches aus

24.11.2017


Im Schuljahr 2013/2014 hat der Deutsche Fußball Bund (DFB) die DFB-JUNIOR-COACH-Ausbildung ins Leben gerufen. Nach sehr erfolgreichen vier Jahren mit bundesweit etwa 13.000 zertifizierten JUNIOR-COACHES wird das Projekt nun auch am Gymnasium Fränkische Schweiz angeboten.

Als einzige Schule in der Region bietet das GFS damit jungen Menschen die Chance, frühzeitig Verantwortung zu übernehmen und ins lizenzierte Trainergeschäft einzusteigen. In Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Fußball Verband (BFV) wird die 40 Unterrichtseinheiten umfassende Ausbildung für fußballbegeisterte Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren im Rahmen eines P-Seminars in der Oberstufe angeboten. Am GFS werden derzeit 12 Schüler zu DFB-JUNIOR-COACHES ausgebildet. Der Lehrgang ist in zwei Wochenendblöcke aufgeteilt. „Für die Schüler, die neben der Ausbildung mit feierlicher Auftaktveranstaltung auch eine Schiedsrichterausbildung absolviert und ein schulübergreifendes Fußballturnier für Kinder (5. Klasse) organisiert haben eine sehr anstrengende, aber extrem lehrreiche Zeit“, so Tobias Beckenbach, der als Seminarleiter im Hintergrund die Fäden zog. „Damit die Coaches ihr Wissen auch gleich in der Praxis anwenden können, werden sie unser Ausbildungsteam für die Fußball-Schulmannschaften der GFS-Allstars verstärken sowie unsere beiden Partnervereine den TSV Ebermannstadt und die SpVgg Greuther Fürth unterstützen.“

Die Abschlussveranstaltung mit Zertifikatsübergabe findet in der Filiale der Commerzbank Forchheim statt, ihres Zeichens Premiumpartner des DFB. Die erfolgreiche Ausbildung zum DFB-JUNIOR-COACH wird bei Weiterführung als erste von drei Lehrgangswochen im Rahmen der Trainer C-Lizenz (Profil: Kinder & Jugend) anerkannt. Geplant ist, auch den Aufbaulehrgang am GFS anzubieten und diesen mit dem Prüfungslehrgang unter der Leitung von DFB-Stützpunkttrainer Christian Prinz durchzuführen. Die Schüler wären dann im Besitz ihrer ersten Trainerlizenz.

 

M. Nagel

San-Marino-Tour 2017

GFS-Allstars kehren erfolgreich aus Italien zurück

01.08.2017


Für das Gymnasium Fränkische Schweiz war die erste San-Marino-Tour ein triumphaler Erfolg! Die GFS-Allstars präsentierten sich beim größten Jugendfußballturnier Italiens in hervorragender Verfassung. Als einzige deutsche Delegation reisten die GFS-Teams mit insgesamt 51 ihrer besten Fußballerinnen und Fußballer in die älteste Republik der Welt.

Drei Teams, ein Bus. Das war eine große logistische Herausforderung für die sechs Betreuer der GFS-Allstars. Denn die drei Mannschaften spielten an diversen Spielstätten, verteilt an der ganzen Adriaküste. Teilweise waren die Spiele in der Gruppenphase sogar zeitgleich angesetzt!

Der tägliche Reise- und Transportstress tat der guten Stimmung über die Woche jedoch keinen Abbruch. Bei Temperaturen von teilweise über 40 Grad traten die Allstars geradezu weltmeisterlich auf. In der Gruppenphase konnten vor allem die Jungen II (Jahrgänge 2000 - 2001) überzeugen. Nach ihren Spielen gegen Mannschaften aus England, Italien (2) und den Vereinigten Staaten (2) belegten sie den ersten Platz und erreichten damit das Finale, wo sie gegen einen starken italienischen Gegner unterlagen.

Die Mädchen II (Jahrgänge 2000 - 2001) trafen in den Gruppenspielen u.a. auf Mannschaften aus Italien, USA und Norwegen. Nachdem sie die Hauptrunde knapp verpasst hatten, gingen sie mit ihren Coaches Franz Bezold (TSV Ebermannstadt) und Lehrer Roland Hau mit viel Selbstbewusstsein in die B-Runde, in der sie nach einem nervenaufreibenden Elfmeterschießen und mit Unterstützung der lautstarken Ebser Fangemeinde gegen das Team aus Imolese (Italien) das Finale erreichten. Den Finalgegner aus Como (ebenfalls Italien) bezwangen sie souverän und holten sich damit den Sieg.

Die Jungen III belegten als drittes Allstars-Team den 8. Platz in ihrer sehr stark besetzten Gruppe. Da sie in San Marino auf das für sie ungewohnte Großfeld spielen mussten, waren sie gegen die eingespielten Vereinsmannschaften teilweise überfordert. Trotzdem gelang ihnen ein respektabler Sieg gegen das amerikanische Team aus San Francisco.

Die äußerst erfolgreiche Woche endete wo sie begonnen hatte – im Olympiastadion von San Marino. Dort, wo bereits die feierliche Eröffnungsfeier mit Einmarsch ins Stadion hinter der Nationalflagge zur deutschen Hymne stattgefunden hatte, fanden sich alle Mannschaften u.a. aus Italien, den USA, Argentinien, Frankreich, England oder Tansania wieder ein. Nach den Siegerehrungen und Mannschaftsfotos auf dem Rasen ging es mit großen Trophäen im Gepäck wieder zurück nach Deutschland.

An dieser Stelle wollen wir uns nochmals für die Zusammenarbeit mit folgenden Partnern bedanken, ohne die die San Marino Tour in dieser Form nicht möglich gewesen wäre:

  • Schulleitung der Realschule Ebermannstadt für die Verstärkung mit Spielern
  • Verein der Freunde des Gymnasiums Fränkische Schweiz (VdF)
  • Lothars Sportecke in Ebermannstadt, insbesondere bei Lothar Müller, der uns über mittlerweile fünf Jahre hinweg nicht nur als Trainer unserer GFS-Allstar-Mannschaften unterstützt hat
  • Heimspiel Ebermannstadt

 

 
     
 
     
 

T. Beckenbach

Die Allianz-Arena-Tour 2017 der GFS-allstars

02.07.2017


Am 20. Juni begaben sich die GFS-Allstars auf die Spuren des deutschen Fußball-Rekordmeisters FC Bayern München. Mit finanzieller Unterstützung durch den Elternbeirat der Schule startete die 2. Allianz-Arena-Tour bei schönstem Wetter in Ebermannstadt. Leider stand der versprochene Mannschaftsbus der SpVgg Greuther Fürth wegen eines Testspiels der Profis kurzfristig nicht zur Verfügung. Trotzdem startete der überwiegend in Bayerntrikots gekleidete Tross von Jungtalenten gut gelaunt in die Landeshauptstadt.

Dort angekommen, beeindruckte die steil aufragende Fassade des Stadions beim gemeinsamen Gruppenfoto. Bei der Führung durch die Arena brachte uns Guide Laura zunächst vom “Paulaner”-Biergarten aus auf die Tribüne der Ehrengäste, von wo aus die Schüler die Arbeiten an der neuen 200 Quadratmeter großen Videowand beobachten konnten. Diese wird zur neuen Bundesligasaison eingeweiht. Dann ging es in den größten Pressekonferenzraum der Bundesliga und schließlich in das Allerheiligste: die Umkleidekabinen der Idole! Nach einem Blick durch die mächtige Stadion-Eintrittsluke, untermalt vom Erklingen der Champions-League-Fanfare, ging es auf direktem Weg in die FC Bayern Erlebniswelt.

Dort wurde die Gruppe zunächst per Vortrag unterrichtet, wie wichtig es für den Rekordmeister ist, immer wieder Stars aus aller Welt in die Mannschaft zu integrieren. Toleranz und Weltoffenheit gehören für alle Beteiligten dazu und sind wichtige Bausteine für erfolgreiches Teambuilding. Danach gingen die Allstars in Kleingruppen selbstständig auf “Spurensuche” durch das Bayern-Museum. Zwischen Pokalen und Trophäen mussten sie diverse Fragen über die Geschichte des FC Bayern München, seine Spieler und Mitarbeiter recherchieren, die am Ende der Veranstaltung abgeprüft wurden.

Nach einem kurzen Snack und mit durch den Fanshop etwas erleichterter Geldbörse ging es wieder Richtung Ebermannstadt.

     
 
     

T. Beckenbach

Die Allianz-Arena-Tour 2015 der GFS-allstars

12.07.2015


Die Fußballer des Gymnasiums Fränkische Schweiz gewinnen internationales D-Jugend-Turnier in München. Zwei zweite Plätze runden den erfolgreichen Wochenend-Ausflug in die Landeshauptstadt ab. Buntes Rahmenprogramm.

Kürzlich ließen die Schüler des Gymnasiums Fränkische Schweiz auch am Wochenende den Fußball rollen. Die frischgebackene Stützpunktschule absolvierte ihre erste „Allianz-Arena-Tour“ in München.

Nach intensivem Abschlusstraining am Freitagvormittag in Ebermannstadt besuchten die 44 nominierten Jungs und Mädchen aus den vier Schulmannschaften des GFS mit ihren Lehrern abends das weltbekannte Trainingsgelände an der Säbener Straße. Ursprünglich war ein Treffen mit der U-19 des FC Bayern München geplant. Da die Profis des Deutschen Rekordmeisters jedoch kurzfristig eine nicht öffentliche Übungseinheit angesetzt hatten, wurde daraus leider nichts. Stattdessen bekamen die Wiesentstädter einen Eindruck vom Ablauf einer Trainingssession des Starensembles, die vom Dirigenten Pep Guardiola virtuos geleitet wurde. Als sich nach einer Stunde die Schranke für die Schüler öffnete, staunten diese nicht schlecht. Ihre Betreuer hatten als erstes Highlight des erlebnisreichen Wochenendes ein Meet-and-Greet mit dem amerikanischen Bayern-Jungprofi Julian Green vereinbart, der etwa zwanzig Minuten lang Autogramme gab und Fragen der Ebser beantwortete.

Am Samstag stand dann die Hauptaufgabe der Reise auf dem Programm. Die Schüler der GFS-Allstars nahmen an einem international besetzten Vereinsturnier beim TSV Trudering in den Altersklassen D2 und C1 teil. Die Mädchenmannschaft des GFS spielte dabei in der Jungenkonkurrenz bei der D-Jugend mit. Auf dem bereits am Vormittag glutheißen Kunstrasen brillierten die Schüler gegen die eingespielten Vereinskicker und konnten sich souverän ohne Gegentor durchsetzen. Die von Sportlehrer Tobias Beckenbach geführten Jungen IV behaupteten sich mit einem knappen 1:0 gegen die Mädchen und sicherten sich damit den ersten Platz. Die vom Ebermannstädter TSV-Trainer Franz Bezold gecoachten GFS-Girls erreichten nach aufopferungsvollem Kampf einen hervorragenden zweiten Platz und gewannen die Sympathien der Zuschauer.

Zeitgleich absolvierten die B-Jugend-Fußballer des Gymnasiums ein Testspiel gegen den Kreisligisten TSV Wolfratshausen in dessen heimischen Stadion.

Am Nachmittag fand schließlich das Turnier der C-Jugendlichen statt. Unter der Regie von GFS-Lehrer Markus Nagel errangen die Ebser Allstars auch hier den zweiten Platz und rundeten damit eine sehr erfolgreiche Turnierteilnahme ab.

Am Sonntag schlossen die Schüler aus Ebermannstadt ihre Wochenend-Tour mit einem Besuch des Tollwood-Festivals am Münchner Olympiastadion und einer Besichtigung der Allianz-Arena, wo sie als Sportgymnasium Ebermannstadt empfangen wurden, ab. 

 
 
 

T. Beckenbach

Landkreisfinale: Souveräner Sieg bei Sonnenschein

10.12.2014


Ein schöner Tag, strahlender Sonnenschein und ein gut präpariertes Fußballstadion! So lauteten die Zutaten für das Kreisfinale der Schulmannschaften in der Altersklasse Jungen IV in Ebermannstadt. Bei der Landkreismeisterschaft standen sich die DFB-geförderten GFS Allstars und die staatliche Realschule Ebermannstadt gegenüber.
Besonderheit bei diesem Wettbewerb in der Altersklasse IV (Jahrgänge 2002 und jünger): Vor Spielbeginn wird ein Technikturnier veranstaltet. Die Mannschaft, die sich im Hütchendribbling, beim schnellen Passspiel und im Torschuss durchsetzt, startet mit einem 1:0-Vorsprung in das anschließende Spiel. Wie sich herausstellte, hat sich die dafür von den Betreuern Tobias Beckenbach und Markus Nagel anberaumte Trainingseinheit vor dem Wochenende bezahlt gemacht. Ihre Jungs gewannen souverän und begannen das Spiel hochverdient mit 1:0.
Nach den letzten Anweisungen von Coach Lothar Müller (TSV Ebermannstadt), der die wöchentliche Fußball-AG am Gymnasium leitet, ging es los. Die Allstars spielten von Beginn an sehr konzentriert. Es gelang ihnen schon nach wenigen Minuten ihr einstudiertes Positionsspiel aufzubauen. Das Spiel war gerade einmal vier Minuten alt, da ging das GFS-Team durch einen fulminanten 15-Meter-Schuss von Benedikt Kühn mit 2:0 in Führung. Eben dieser erhöhte bereits zwei Minuten später nach schöner Vorarbeit von Leon Bittel auf 3:0. Das 4:0 erzielte der unermüdlich anstürmende Felix "Hutzi" Hutzler. Nach einigen weiteren guten Chancen konnte der Angreifer sogar zum 6:0-Halbzeitstand einnetzen - die Realschule hatte zwischenzeitlich unfreiwillig durch ein Eigentor auf 5:0 erhöht.
In der zweiten Hälfte brachte Trainer Müller frische Kräfte ins Spiel. Eine davon, Jonas Probst, traf sogleich zum 7:0. Kurz darauf schoss Dominik Schütz aus der Halbdistanz aufs Tor. Der Realschul-Keeper konnte den Ball nur abklatschen und Joni Ott staubte zum 8:0 fürs Gymnasium ab. Das Spiel war damit eigentlich gelaufen. Doch die Allstars waren noch nicht satt. Eine sehenswerte Passstafette zwischen Mittelfeldmotor Micha Irmer und Jonas Probst, der mit einem Traumpass Fabian Winkler in Szene setzte, führte dann zum 10:0. Den verdienten Schlusspunkt setzte Irmer, der einen Foulelfmeter (zuvor war Bittel von den Beinen geholt worden) souverän rechts oben zum 11:0 verwandelte.
Damit haben die GFS Allstars also ihre erste echte Feuertaufe bestanden. Das Team war der Realschule in allen Belangen hoch überlegen und revanchierte sich damit erfolgreich für das frühe Aus in der Altersklasse III (eben gegen die Realschule aus Ebermannstadt).
Beim kommenden Regionalentscheid kann sich das Team nun für die Teilnahme an der Oberfränkischen Meisterschaft qualifizieren. Er findet voraussichtlich in den ersten Wochen nach den Osterferien statt.

 

T. Beckenbach

GFS spielt Doppelpass mit dem DFB

10.12.2014


Jetzt geht es richtig rund! Das Gymnasium Fränkische Schweiz will im Fach Sport die Zusammenarbeit zwischen Schule und Verein verbessern. Ein erster Schritt dazu ist die Kooperation mit dem TSV Ebermannstadt im Bereich Fußball.

In Zusammenarbeit mit dem DFB (Deutscher Fußball Bund) wird zunächst eine wöchentliche Arbeitsgemeinschaft (DFB-Doppelpass 2020) stattfinden. Talentierte Kicker haben unter Anleitung ausgebildeter Trainer die Chance, einen Platz in der Fußball-Schulmannschaft zu ergattern und für das GFS bei den Wettbewerben „Jugend trainiert für Olympia“ anzutreten.

Noch im laufenden Schuljahr beginnen die Jahrgänge Jungen III und Jungen IV mit dem Training. Später soll auch eine Mädchenmannschaft gebildet werden.

Urkundenübergabe DFB-Doppelpass am GFS: M. Nagel (GFS), L. Müller (TSV), M. Weikert (TSV),
E. Herrmann (GFS), T. Beckenbach (GFS), F. Bezold (TSV)
(Foto: Stefan Braun, Norbayerische Nachrichten)

T. Beckenbach

GFS-Team gewinnt Fussball-Bezirksfinale 2011 in Kronach

10.12.2014


Seit einigen Jahren haben Fußball-Schulmannschaften in allen Altersgruppen im Gymnasium Fränkische Schweiz Tradition. Bei dem in diesem Jahr erstmals durchgeführten „Try-out“, zu dem 25 Schüler der Jahrgänge 1999 und 2000 antraten, schafften Philipp Bäumler, Fabian Taschner, Nicolas Alt, Johannes Jablonski, Philipp Hacker, Aaron Beyer, Jakob Nützel, Nico Cakirgöz, Michele Neef, Jannik Vogler und Michael Dittrich den Sprung in unsere jüngste Schulauswahl.

Nach einem Freilos in der ersten Runde des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ traten unsere Fünft-und Sechstklässler beim Regionalentscheid in Forchheim gegen die Realschule Hirschaid an. Bevor es auf dem Kleinfeld beim Spiel 7:7 um Tore ging, gewannen unsere Schüler den Technikwettbewerb (Dribbling, Passen und Torschuss), der in der Altersklasse Jungen IV vorgeschrieben ist, und führten so bei Spielbeginn bereits mit 1:0. Als Nico Cakirgöz das 2:0 erzielte, fühlten sich manche GFSler schon als Sieger, da kam Hirschaid zu einer Menge hochkarätiger Torchancen, doch immer, wenn die Realschüler einmal richtig gut gezielt hatten, hielt ein erstklassiger Michael Dittrich den Kasten des GFS sauber. In der letzten Minute fiel dann doch noch das 2:1, aber der ersehnte Schlusspfiff ließ nicht mehr lange auf sich warten. Der Sieg war unter Dach und Fach, die nächste Runde erreicht!

Das Bezirksfinale in Kronach wurde im k.o.-System ausgetragen und so ging es im ersten Spiel gegen das Gymnasium Bayreuth gleich um alles. Die Bayreuther Schüler - allesamt gute Techniker - waren im Vorwettbewerb die Besseren und gingen 1:0 in Führung, welche sie schnell auf 2:0 ausbauten. Im strömenden Regen schienen die Ebermannstädter Hoffnungen zu zerfließen, doch die zeigten nach der Halbzeitpause eine glänzende Moral und „schenkten“ Bayreuth sage und schreibe vier Tore ein!

Im Endspiel gegen die Gastgeber, das Kaspar-Zeuß-Gymnasium Kronach, ging unsere Mannschaft mit einem 1:0 aus dem Technikwettbewerb ins Spiel. Wir hatten eine vorsichtigere Taktik mit einem zusätzlichen Abwehrspieler gewählt und vielleicht dachten die Spieler, nun könne ja nichts passieren, jedenfalls nahmen sie die Zweikämpfe nicht mehr so konsequent wie im ersten Spiel an. Prompt kassierte das GFS einen Treffer nach dem anderen und lag sechs Minuten vor Schluss scheinbar aussichtslos mit 1:3 zurück. Da kamen Jannik Vogler und Johannes Jablonski frisch von der Bank und –Kronach bolzte die Bälle siegessicher nur noch weg- trafen beide, Johannes in der letzten Spielminute, plötzlich stand es unentschieden 3:3! Nun folgte ein dramatisches Elfmeterschießen, das der bessere Torwart entschied. Fünf Mal trafen alle Spieler, doch den sechsten Kronacher Schuss schnappte sich unser Michael! Das Gymnasium Fränkische Schweiz hat die nächste Runde erreicht und ist in der Altersgruppe IV zum ersten Mal beste Schulmannschaft Oberfrankens!

W. Vogt


Schnellzugriff

Aktuelles


 

 
Top! Top!