Gymnasium Fränkische Schweiz Ebermannstadt
 Home  |  Sitemap  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Kontakt
   
 
Sommerkonzert 2018

Klangfülle von Tanz- bis Filmmusik

Am Dienstag, den 26. Juni 2018, fand in der voll besetzten Aula des Gymnasiums Fränkische Schweiz das diesjährige Sommerkonzert statt. Wie in jedem Jahr präsentierten die Ensembles der Schule die Ergebnisse der Probenarbeit des Schuljahres und hatten dabei ein breit gefächertes Programm und 150 Mitwirkende zu bieten.

Eröffnet wurde das Konzert von der Unterstufen-Big-Band (Leitung Catrin Schuler), die zunächst mit weicher Tongebung den Simon and Garfunkel-Klassiker "Sound of Silence" intonierte, bevor mit "Hedwigs Theme" und zunehmender Klangfülle die Welt von Harry Potter hörbar wurde. Filmmusik erwartete das Publikum bei diesem Konzertabend noch mehrmals, so auch beim nun folgenden Unterstufenchor (Leitung Stefanie Bär), der drei Songs aus Mary Poppins im Programm hatte. Bei "Chim Chim Cher-ee", "Feed the Birds" und "Supercalifragilisticexpialidocious" überzeugte der Chor mit sauberem mehrstimmigem Gesang, der teilweise auch durch kleine Choreographien unterstützt wurde. Den Abschluss des ersten Konzertteils gestaltete das Orchester (Leitung Martin Röder), das sich in diesem Jahr unterschiedlichster Tanzmusik widmete. Nach überzeugenden Darbietungen einer Bearbeitung des Schandmaul-Songs "Walpurgisnacht" sowie des Tangos "Por una cabeza" setzte das Ensemble ein absolutes Highlight mit einem sehr anspruchsvollen und mitreißendem Arrangement von Melodien aus "Lord of the Dance".

Nach der Pause stand das neu gegründete Salonorchester (Ltg Hr. Röder) auf der Bühne, das mit "Asuncion" und der "Duschenka-Fantasie", einem Medley aus osteuropäischen Melodien, virtuose Unterhaltungsmusik erklingen ließ. Im Anschluss beeindruckte der Große Chor (Ltg. Fr. Schuler) zunächst mit der Darstellung eines Gewitters mittels Bodypercussion, was wiederum als Intro zu Totos "Africa" diente. Anschließend entführte der Chor die Zuhörer klanglich in die Idylle von Peter Fox' "Haus am See", bevor bei dem Beach-Boys-Klassiker "Barbar' Ann" Ausgelassenheit und gute Laune gepaart mit sattem Chorklang die Aula erfüllten. Den Schlusspunkt setzte die Big Band (Ltg. Fr. Bär), die erneut Filmmusik zu bieten hatte, zunächst klanggewaltig mit der Titelmelodie aus "Mission: Impossible", dann balladenhaft mit "You'll be in my heart" aus Tarzan. Zu guter Letzt überzeugte das Ensemble mit Arrangements der Klassiker "Perdido" von Duke Ellington sowie "Watermelon Man" von Herbie Hancock. Sichtlich zufrieden und begeistert über das Engagement der Schüler bedankte sich Schulleiter Erhard Herrmann bei allen Mitwirkenden. Auch das Publikum würdigte den Konzertabend mit lange anhaltendem Beifall und diversen Zugaberufen.

S.Bär


 
Top! Top!