Gymnasium Fränkische Schweiz Ebermannstadt
 Home  |  Sitemap  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Kontakt
   
 
Kammerkonzert: Musikalische Talente stellen sich vor

Am Mittwochabend (27. März) fand das bereits traditionelle Kammerkonzert des GFS in der Aula statt. Über 20 Schülerinnen und Schüler stellten sich dieser Herausforderung und begeisterten das zahlreich erschienene Publikum mit einem abwechslungsreichen Programm.

Mit dem majestätischen Rondeau von Mouret und dem schwungvollen Jazztitel Alexanders Ragtime-Band sorgte die Trompetengruppe (Jakob Grün, Luna Wiemann, Simon Dachwald und Rudi Kreuzer)  für einen stimmungsvollen Auftakt.
Die beiden Fünftklässlerinnen Theresa Diestler und Sophia Windisch und die Siebtklässlerin Bernadette Wehr zeigten auf ihrer Querflöte, dass bereits bei den Jüngsten unserer Schule einige Musiktalente dabei sind, die sich trauen, auf einer großen Bühne aufzutreten. Zu diesen ganz jungen Nachwuchsmusikern gehört auch die Pianistin Franziska Lößel, die mit ihrer fantastischen Interpretation von Mozarts "Sonata Facile" das Publikum zu Bravo-Rufen hinriss und einen der Konzerthöhepunkte bildete!
Musikalische Glanzpunkte setzen auch Johanna Hollfelder und Vanessa Borisch am Klavier sowie das Holzbläserduo Pauline Haas und Hanne Opitz (Querflöte und Klarinette).
Auffällig viele Violin-Ensembles hatten sich für dieses Konzert zusammen gefunden. Mit schottischen Folksongs (Geigensextett mit Anika Felis, Anna Vollmer, Anna-Lisa Ladwig, Franziska Schnell, Selma Dietz, Sophie Dietz), einem romantisches Menuett (Anna-Lisa Ladwig und Anika Felis) und dem Lindsey Stirling-Song "Transcendence" (Sophia Neuner, Catrin Schuler) präsentierten die Geigerinnen die große Bandbreite der Violinliteratur.
Erneut überzeugten Liliana Dominguez von Gerlach und Anna Simon mit dem selbst komponierten Song "Something New Begins", den Liliana speziell für die Verabschiedung von Herrn Herrmann geschrieben und uraufgeführt hatte.
Die große Kunst der Blockflöte zeigte Lioba Pickel (Blockflöte), begleitet von ihrer Mutter am Klavier. Gekonnt und spritzig präsentierten sie eine Telemann-Sonate, wobei Lioba es schaffte, auch die technisch schwierigsten Passagen kinderleicht aussehen zu lassen. Den klangvollen Abschluss bildete die hochvirtuose Klaviertoccata von Arama Khatchaturian, brillant gemeistert vom Abiturienten Lionel Busboom.
Mit großem Stolz bedankte sich abschließend der neue Schulleiter Siegfried Reck bei den GFS-Musiktalenten für diesen abwechslungsreichen Musikabend, der alles beinhaltete was ein Musikerherz höher schlagen lässt.

C. Schuler

 
Top! Top!