Gymnasium Fränkische Schweiz Ebermannstadt
 Home  |  Sitemap  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Kontakt
   
 
GFS ist oberfränkischer P-Seminar-Preisträger 2017

Große Freude am GFS, denn die P-Seminare Sozialkunde und Musik erhielten für ihr Projekt "Kulturen lernen sich kennen: Hörgeschichten" aus den Händen des oberfränkischen Ministerialbeauftragten, Dr. Edmund Neubauer, den "P-Seminar-Preis 2017". Dieser wird jedes Jahr gemeinsam vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst sowie Kooperationspartnern wie dem vbw - der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. - ausgeschrieben und ist mit 200 Euro dotiert. Zum ersten Mal gehört nun auch das Ebermannstädter Gymnasium Fränkische Schweiz zu den regionalen Preisträgern.
In seiner Rede hob Dr. Neubauer unter anderem hervor, dass bereits die Zusammenarbeit von zwei Leitfächern für ein Projekt den Innovativgedanken aufgreift, aber auch die Zielsetzung sowie die Projektplanung und die intensiven Kontakte zu außerschulischen Partnern von den Schülern der P-Seminare und ihren Betreuungslehrerinnen, Susanne Behlert und Catrin Schuler, außerordentlich erfüllt wurden.
Mit dem Ansatz, dass die Abiturienten zunächst in vielen Gesprächen mit Flüchtlingen deren Erlebnisse recherchierten und davon ausgehend fiktive, aber auf realen Erlebnissen beruhende Texte verfassten, welche sie auch musikalisch vertonten, näherten sie sich auf kreative Weise dem aktuellen Thema der Integration von Fremden in unserer Gesellschaft. Nicht nur die Schüler selbst setzten sich intensiv mit ihnen fremden Schicksalen auseinander, sondern können auch anderen helfen, mit Hilfe des Hörbuchs Asylbewerber besser zu verstehen.
Wie auch der zweite Laudator, Patrick Püttner, Geschäftsführer der vbw Bezirksgruppe Oberfranken, betonte, erwerben die Schüler auf diesem Weg die von der Wirtschaft nachgefragten "soft skills" und können über die Selbsterfahrung ihren zukünftigen Berufs- oder Studienwunsch präzisieren.
Die Schüler konnten - unterstützt von ihren Betreuungslehrerinnen Behlert und Schuler sowie dem Tontechniker Hartmut Konrad - ihr kreatives Potential entwickeln und sich im Management eines solchen Projekts schulen.
Voller Stolz nahmen die Schüler den mit 200 Euro dotierten Preis entgegen.

Neben Vertretern des Elternbeirats und der Vereinigung der Freunde des GFS nahmen auch Martin Haendl und Dr. Julia Schilling vom Bildungsbüro sowie Sybille Rauch, Vorsitzende des Kulturkreises Ebermannstadt,  an der Feierstunde teil.

S. Behlert

Bericht zur Preisverleihung auf der Website des bayerischen Kultusministeriums

Weitere Bilder von der Presiverleihung (Diashow durch Anklicken öffnen):


 
Top! Top!